LEIDENSCHAFT IST DER MOTOR FÜR IHREN ERFOLG

Waren Sie schon mal verliebt?
Was haben Sie schon alles angestellt, um mit Ihrer Liebsten/Ihrem Liebster zusammen zu sein?
Weil ich damals verliebt war, bin ich nach Deutschland umgezogen und habe alles hinter mir gelassen, was zu meinem alltäglichen Leben in Italien gehörte – inklusive meiner Sicherheit.

Leidenschaft ist eins unserer Grundbedürfnisse und der Motor, warum wir Dinge machen, die andere für relativ unmöglich halten. Ist unsere Leidenschaft groß genug, dann versetzen wir Berge: wir ziehen um, wechseln den Job, lernen neue Sprachen, gehen Dingen auf den Grund, wir gründen neue Unternehmen, wir forschen und entwickeln etwas, was uns sehr am Herzen liegt. Letztendlich gehen wir Beziehungen ein, weil wir es unbedingt wollen – egal was andere davon halten, egal ob es im Außen sinnvoll ist oder nicht.

Genau das ist der Motor, der uns zu unserem Erfolg bringt. So wie Günter Faltin sagte, wir brauchen kein Steuerberater oder Jurist zu sein, um ein Unternehmen zu gründen. Wir brauchen neue Ideen und Leidenschaft, für das was wir tun.
Wenn alles andere, was wir tun, vor der Leidenschaft kommt und zuerst erledigt werden muss, bevor wir uns der Leidenschaft hingeben, dann ist das keine Leidenschaft und der Erfolg wird dem entsprechend ausbleiben.

Wenn die Leidenschaft hoch ist für das was wir tun, wird unsere Motivation Wege finden, Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, die Menschen dienen. Menschen werden sich angezogen fühlen von der Begeisterung, die Sie verbreiten und werden wiederum Lust haben, ihre eigene Begeisterung zu entwickeln. Das nenne ich Resonanzprinzip. Begeisterung steckt an und ist die Grundzutat für Erfolg.

Ich treffe oft Menschen, die mir erzählen, dass sie gerne etwas verändern würden, ihnen aber die Leidenschaft dazu fehlt. Es gibt nichts, wofür sie brennen. Ich frage dann zunächst genau nach, was sie wirklich gerne tun und was sie wirklich gut können. Die Antwort ist oft sehr klar. Genauso klar wie der Satz, der nachgeschoben wird: „Ja, ich würde gerne, aber, damit kann man kein Geld verdienen.“
Sind Sie sicher? Wenn Sie sicher sind, wird es dann auch so sein. Aber wenn Sie nur nicht den Weg kennen, um Ihre Leidenschaft zu vermarkten, dann ist es etwas anderes.
Dafür gibt es Möglichkeiten, um heraus zu finden, wie das geschehen kann.

Das eigentliche Hindernis liegt jedoch dann vor, wenn Erfolg innerlich anders repräsentiert wird als im Außen. Wenn die Repräsentation innerlich und äußerlich unterschiedlich ist, entsteht das Gefühl von Zerrissenheit. Zerrissenheit bremst unsere Willenskraft und die Motivation, Dinge in die Tat umzusetzen.

Ein Beispiel: Eine Dame, die ich bei einem Fest kennenlernte, erzählte mir, dass sie gerne Schmuck anfertigt, es aber eine brotlose Kunst sei. Deswegen ginge sie halbtags arbeiten. Nach der Arbeit kocht sie für Ihre Kinder, macht den Haushalt und abends, wenn ihr Mann nach Hause kommt, gab es das übliche Pläuschen.
Das heißt, wenn die Kinder nachmittags nicht da waren und der Mann abends müde war, widmete sie sich ihrer Passion. Dass sie davon nicht leben konnte, war mir klar. Klar war mir auch, dass sie weder ihre Passion noch sich selbst ernst nahm. Sie gab sich selbst und dem was sie liebte keinen Raum. Dadurch entstand nur eine geringe Motivation, Schmuck zu entwerfen, herzustellen und zu verkaufen.
Wie ist es mit Ihnen? Wie ernst nehmen Sie sich mit Ihrer Leidenschaft? Leidenschaft und Genuss gehören zu unseren Grundbedürfnissen. Verweigern Sie diese, ist es so, als ob Sie Nahrung und Liebe für sich selbst verweigern würden.

Begeisterung steckt an und ist die Grundzutat für Erfolg.
Paola Molinari –

WP Feedback

Dive straight into the feedback!
Login below and you can start commenting using your own user instantly

Scroll to Top