FAQs

FAQS zur Theorie

nlpK® kombiniert Methoden aus NLP (Neuro-linguistisches Programmieren), Kinesiologie, Hypnose und Systemischer Lehre in einer Ausbildung.

NLP hilft, die eigene Kommunikation – 95 Prozent laufen nonverbal ab –, das eigene Denken & Handeln besser zu verstehen und bewusster zu steuern.

Kinesiologie hilft, die Selbstregulationskräfte des Körpers zu aktivieren, um unbewältigten emotionalen Stress zu lösen und so mehr Lebensqualität zu erreichen.

Hypnose hilft, das Verhalten zu ändern, gedankliche Strukturen neu zu verknüpfen sowie destruktive Einstellungen in neue, positive Muster umzuwandeln.

Aufstellungsarbeit hilft, Herausforderungen in Familie, im Unternehmen oder in Bezug auf Kultur und Herkunft eigenverantwortlich zu lösen.

Kinesiologie ist ein wunderbares Werkzeug, um über den Körper einen Zugang zu ihrem Unbewussten zu bekommen. Via Muskeltests entdecken Sie, welche Emotionen in Ihnen blockiert sind und lösen diese Blockaden. Daneben lernen Sie, Ihre Gehirnhemisphären neu zu verknüpfen, um Stress abzulösen. Ihr Körper erzählt Ihre Geschichte. Lernen Sie diese Geschichte zu lesen.

Erwachsene sind 80% Ihrer Zeit in hypnotischen Zuständen; Kinder sogar 100%. Bei uns lernen Sie, wie Sie da herauskommen und bekommen Werkzeuge an die Hand, mit denen Sie Menschen so führen können, dass Sie ihre „eigene Hypnose“ erkennen, daraus aussteigen und neue angenehme Zustände erreichen.

Stimmt. Es gab leider, und die gibt es vielleicht immer noch, Institute die NLP in einer unangenehmen Art und Weise genutzt haben beziehungsweise nutzen. Deswegen haben wir Anfang 2000 den Dachverband der Weiterbildungsorganisationen e.V. (DVWO) und das Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. (FWW) gegründet. Damals habe ich aktiv daran mitgearbeitet, Qualität in der Weiterbildung zu schützen. Der Deutsche Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren (DVNLP) ist beiden Vereinen angeschlossen.

FAQS zum Angebot

Zum Schnuppern empfehle ich unseren Basiskurs „Lebe statt zu funktionieren“. Hier gehen Sie bereits die ersten Schritte und spüren, wie Kraft und Lebensfreude sich anfühlen. Und Sie bekommen eine Idee, wie Sie eigenverantwortlich Schritte aus der Krise gehen können.

Auch ein Familienaufstellungsabend ist geeignet, um erst einmal zu schauen. Hier bekommen Sie erste Klarheit, lernen Paola kennen und sehen, wie die Arbeit auf Sie wirkt. Außerdem werden Sie sehen, wie leicht in der Gruppe Veränderungen passieren.

Bei einem Einzelcoaching können Sie ebenfalls feststellen, ob Ihnen das Arbeiten mit Paola liegt.

Einmal im Jahr bieten wir zudem einen Trainertag an, den die Trainer aus dem aktuellen Jahrgang zu einem bestimmten Thema gestalten. Hier bekommen Sie Impulse, erste Schritte zu gehen, lernen Paola, die campo-Familie und die einmalige Atmosphäre am campo kennen.

Wenn Sie Lust haben, können Sie nach „Lebe statt zu funktionieren“ in die Practitioner-Ausbildung einsteigen. Dort geht es nur um Sie, Ihre Themen und Ihre Entwicklung. Nach dem Practitioner lernen Sie im Master Werkzeuge kennen, um andere Menschen begleiten und coachen zu können. Im dritten Ausbildungsteil, Trainer, lernen Sie, wie Sie mit Gruppen und Teams umgehen.

Man sagt: Um alte Gewohnheiten zu verändern, brauchen wir circa 100 Tage. Warum so lange?

Die Wissenschaft spricht von Neuroplastizität. Das bedeutet einfach, unser Gehirn ist in der Lage, sich zu verändern, also auf neue Anforderungen und Erfahrungen zu reagieren. Je öfter unsere Synapsen, Nervenzellen oder auch ganze Hirnareale angesprochen werden, desto mehr ändern sich Funktion und Anatomie des Gehirns. Durch den Prozess können komplette Gehirnregionen größer werden oder mit anderen verschmelzen.

Das Konzept dahinter ist Folgendes: 1949 formulierte der US-amerikanische Psychologe Donald O. Hebb den bis heute gültigen Satz "Nerves that fire together, wire together." (Nervenzellen, die gemeinsam feuern, verschalten sich untereinander.). Das wiederholte Feuern der Neuronen bildet in einem bestimmten Teil des Gehirns eine Neuronengruppe, die das gewählte Muster unterstützt. Die damit verbundenen Gedanken werden dem Gehirn willentlich eingeprägt.

Das bedeutet konkret: Unser Gehirn ist das einzige Organ, dessen Aufbau wir mithilfe unserer Persönlichkeit selbst verändern können. Und somit können wir auch unsere Lebensgewohnheiten jederzeit verändern. Der Schlüssel zum Erfolg sind ständiges Training, Willenskraft und Selbstdisziplin. Dann werden wir zu Meistern unserer selbst, verändern unsere neuronalen Prägungen und befreien uns aus alten Denk-, Handlungs- und Reaktionsmustern.

Wenn Sie etwas verändern wollen, ist das bereits der erste Schritt auf dem Weg. Denn Veränderung beginnt immer bei Ihnen. Wenn Veränderung in Ihnen stattgefunden hat, können Sie auch Verbindungen im Außen verändern. Sie profitieren also privat wie beruflich. Und auch Ihre Vorgesetzten, Ihre Kollegen und die Firma allgemein haben etwas davon.

Ja. Die Unternehmen, die uns buchen, sind werteorientierte Unternehmen, die Ihre Mitarbeiter fördern wollen und auf der Basis liebevoller, transparenter Kommunikation agieren. Für jedes Unternehmen bieten wir maßgeschneiderte Kurse sowie Supervision an. Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

FAQS zu den Kosten

Im Vergleich zu anderen Angeboten bekommen Sie für Ihr Geld aus unserer Sicht wesentlich mehr. Normalerweise bieten Institute auf dem Markt im Schnitt 18 Tage Ausbildung an.

Bei uns bekommen Sie:

  • im Practitioner: 36 Tage plus Supervision plus Übungsabend,
  • im Master: 24 Tage plus Supervision plus Übungsabend und
  • im Trainer: 24 Tage plus Supervision plus Übungsabend

Außerdem können Sie die Ausbildung in Ihrem Rhythmus absolvieren, sogar Kurse zu anderen Zeitpunkten angehen.

Zu den Ausbildungskosten hinzukommen die Kosten für Unterkunft inklusive Verpflegung in den Seminarhäusern.

Geld soll für Sie bei uns kein Thema sein. Sie haben daher mehrere Möglichkeiten die Ausbildung zu bezahlen, je Abschnitt wie folgt:

  • alles auf einmal
  • in fünf festgelegten Raten – Zur Endsumme kommen dann 2% Bearbeitungsgebühren und ein SEPA-Mandat
  • mit einer festgelegten monatlichen Summe, jedoch mindestens 100 Euro – Zur gezahlten Summe kommen dann 5% Bearbeitungsgebühren und ein SEPA-Mandat

Unsere Ausbildung ist außerdem vom Kultusministerium anerkannt und somit von der Umsatzsteuer befreit. Im Wortlaut klingt das so: Gemäß Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 09.11.2012 ist die Campo Molinari GmbH nach den Bedingungen des § 4 Nr. 21a (Buchstaben bb) UStG (§ 2 Abs. 1 Nr. 7 der Zuständigkeitsverordnung zum Umsatzsteuer-Bescheinigungsgesetz vom 17.11.1987, Bayer. Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 28/1987, S. 418) von der Umsatzsteuer befreit.

Ja, natürlich. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Ja, wenn Sie sich direkt nach diesem Kurs für eine Ausbildung anmelden, wird sowohl die Zeit als auch die Kursgebühr auf die Practitioner-Ausbildung angerechnet.

Gerne können Sie bei uns einzelne Kurse wiederholen. Pro Kurs berechnen wir dann lediglich die Hälfte des angegebenen Einzelpreises.

FAQS zum Zertifikat

Ja. Unsere Ausbildung ist gemäß den Richtlinien des Deutschen Verbands für Neuro-Linguistisches Programmieren e. V. (DVNLP) zertifiziert. Am Ende erhalten Sie ein offizielles Zertifikat als ‚NLP-Trainer, DVNLP‘.

Sie können sich als Trainer entweder selbstständig machen oder das Wissen in Ihren Beruf einfließen lassen. Die Qualitäten, die Sie in der Ausbildung lernen, sind die Basis für jeden Beruf und generell im Umgang mit Menschen.

Trainer arbeiten unter anderem im Verkauf unterschiedlicher Branchen, in der Personalentwicklung, in Schulen, in Krankenhäusern, in Agenturen oder überall dort, wo Menschsein gebraucht wird.

Bis zum Abschluss als nlpK-Trainer® haben Sie 84 Tage Ausbildung sowie 45 Stunden Supervision und 45 Stunden Übungsgruppe absolviert. Sie haben neben NLP-Methoden Ansätze aus der Kinesiologie, systemische Aufstellungsarbeit und Hypnose kennengelernt – nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch. Zudem beinhaltet unsere Ausbildung eigene Prozesse.

Als NLP-Trainer haben Sie 54 Tage Ausbildung und 45 Stunden Supervision absolviert. Sie haben ausschließlich NLP-Inhalte theoretisch vermittelt bekommen.

Das macht kein Sinn. Unsere Ausbildung ist mit ihren vier Ansätzen so speziell ineinander verwoben, dass Sie nie eine reine Theorie erlernen.

FAQS zum Ablauf

Das ist das Schöne an unserer Ausbildung: Sie müssen gar nichts! Natürlich haben wir uns beim Ablauf etwas überlegt, damit Sie nicht mit Methoden überfrachtet werden und das Gelernte/Erkannte auch nachwirken kann. Die einzigen Kurse, die hintereinander absolviert werden sollten, sind die Touch for Health(TFH)-Kurse I, II, III+IV.

Grundsätzlich ist es auch mehr oder weniger egal, mit welchem Kurs Sie beginnen.

Wir finden immer eine Lösung! Wenn Sie an einem Wochenende nicht dabei sein können, holen Sie den Kurs beim nächsten Durchgang einfach nach. Sie müssen die Ausbildung also nicht „am Stück durchziehen“. Schließlich geht es um Ihren Prozess und Ihre Entwicklung in Ihrem Tempo – das ist das Wichtigste.

Zurzeit finden unsere Seminare in Bayern in einem Umkreis von 100 Kilometern um München statt, konkret: in Langau/Steingaden, am Schliersee, sowie in Aschau am Inn und außerdem in Bad Endorf und Gauting. Dort befinden sich preiswerte Seminarhäuser mit Unterkunft sowie Räume, die wir für unsere Seminare nutzen.

Um bequem und angenehm dorthin zu kommen, bilden unsere Teilnehmer Fahrgemeinschaften.

Noch ein Hinweis: Die Veranstaltung ‚Familienaufstellung‘ findet nicht nur in München statt, sondern alle zwei Monate auch in Selb bei Hof in Bayern.

Sie können natürlich, wenn Sie möchten, nachts heimfahren. Allerdings dauern die Kurse häufig bis circa 21 Uhr – es ist eine Session nach dem Abendessen vorgesehen. Außerdem sitzen die Teilnehmer nach dem Kurstag meistens gemütlich zusammen und haben sehr gute Gespräche, die den Tag abrunden. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen sich Zeit zu nehmen, das Gelernte zu integrieren. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Übernachtungen vor Ort am meisten Sinn machen.

Jeder Practitioner-Kurs beginnt in der Regel mit etwa 10 bis 20 Personen. Zudem sind bei den Kursen erfahrenere Teilnehmer dabei, zum Beispiel Trainer*innen, die Paola assistieren, oder aber die Teilnehmer während der Gruppenarbeit unterstützen.

Unsere Teilnehmer sind zwischen 20 und 75 Jahre alt. Diese Mischung macht es sehr erfrischend und bringt oft Themen aufs Tableau, die den Veränderungsprozess beschleunigen können.

Es kommen sowohl Leute aus Unternehmen, die Ihre Fähigkeiten zum Führen, Verkaufen, im Umgang mit Kunden und Mitarbeitern mitbringen als auch Privatleute, die für sich selbst etwas tun wollen. Was sie gemeinsam haben? Die Lust zu wachsen, Neues zu entdecken und eine höhere Arbeits- und Lebensqualität zu erreichen.

Grundsätzlich können Menschen unsere Ausbildung beginnen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Ja! Wir lieben Hunde und Sie sind in Seminarhäusern untergebracht, die Räume anbieten, in denen Ihr Hund dabei sein kann. Lediglich in die Essensbereiche dürfen Hunde nicht mit hinein.

Wir machen unsere Kurse an sehr schönen Plätzen, in Seminarhäusern, in denen wir uns erholen können und die Platz für unsere Teilnehmer haben. Die jeweiligen Häuser bieten von Einzel-, Doppel- und Drei-bis Vier-Bettzimmer verschiedene Optionen an. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht für ein Einzelzimmer garantieren können. Hier gilt die Devise: First come, first serve!

Die Preise variieren je nach Unterkunft und bewegen sich je nach Zimmer zwischen 90 Euro und 60 Euro inklusive Vollpension.

Sie können im Vorfeld wählen, wie Sie verpflegt werden wollen. Vegan, vegetarisch, glutenfrei etc. ist in den meisten Fällen möglich.

Wenn innerhalb der Seminarhäuser die Einzelzimmer ausgebucht sein sollten, helfen wir Ihnen gerne, ein Hotel in der Nähe zu finden.

Scroll to Top