ERKENNE, WENN DU IM EGO BIST

Jeder von uns baut sich, aufgrund der frühkindlichen Erfahrungen, die er gemacht hat, einen Schutzmechanismus auf: das EGO. Aufgrund dieses Schutzmechanismus lernen wir unsere Energie so zu steuern, wie wir es zum Überleben gelernt haben. Je stärker wir das EGO einsetzen, desto mehr formt sich unser Körper und unser Verhalten in diese Richtung. In den folgenden Zeilen finden Sie ein paar Impulse, wie Sie die verschiedenen EGO-Typen erkennen. Jeder von uns hat mindestens zwei.
In der Kindheit gibt es drei unterschiedliche Phasen, in denen sich drei unterschiedliche Charakterstrukturen aufgrund unserer Erfahrungen mit unseren Eltern entwickeln. Erfahrungen, die uns ein Leben lang prägen, sowohl im privaten aus auch im beruflichen Kontext.

Oral-Phase

Die oralen Charakterstrukturen des EGO

Die Menschen, die diesen Schutzmechanismus haben, haben das Grundgefühl von „ Ich schaffe es nicht.“ Sie brauchen die Energie der Anderen und sind oft allein. Diese Egostruktur macht wenig bis gar nicht Kontakt mit anderen und wenn sie andere Menschen anschauen, hat man oft das Gefühl, die Menschen schauen durch einen durch. Sie tragen häufig ihre Gefühle auf der Haut und haben Störungen im Hautbild. Sie müssen sich zum Arbeiten zurückziehen und mögen wenig bis möglich gar keinen Publikumsverkehr. Sie sind wenig selbständig und meiden gefühlsbetonte Beziehungen.

Typische Merkmale sind:

  • große Lippen
  • große Augen
  • oft schmal
  • blass
  • unauffällig und still
Die schizoiden Charakterstrukturen des EGO

Menschen, die diesen Schutzmechanismus haben, haben das Grundgefühl von „Spaltung und Verlust.“ Trotzdem haben sie eine hohe Sehnsucht nach Kontakt und Beziehung. Sie sind oft sehr wütend und manchmal transformieren sie Ihre Wut in Kreativität. Sie sind oft melancholisch und verschlossen, häufig findet man sie als Künstler und es sind mehr Frauen als Männer.

Typische Merkmale sind:

  • nach innen schauende Augen
  • unter dem Radar zu sein
  • sich im Hintergrund halten
  • auf Signale von anderen warten
  • oft in einem Gedanken-Karussell gefangen
  • wenig Kontakt zum Körper

Anal-Phase

Die psychopathischen Charakterstrukturen des EGO

Die Menschen die dieses Schutzmechanismus haben, haben das Grundgefühl von „Ich krieg alles hin! Ich manage alles!“ Sie delegieren gerne und sie wissen am besten wie es geht. „Ich bin der Größte!” Sie verleugnen Gefühle; Aufgeben und Feedback würde das Psychopatische EGO als Demütigung erleben. Diese versucht er mit aller Kraft zu verhindern. Angriff ist die beste Verteidigung. Er braucht niemandem, er wird niemandem seine Verletzungen zeigen, andere können ihm nur dann nahe sein, wenn sie zu ihm aufschauen. Alle seine schwachen Anteile sind ausgeblendet oder verborgen. Auf Kränkungen reagiert er mit ungeheurer Härte. Sie sind oft Führungspersönlichkeiten und es sind mehr Männer als Frauen.

Typische Merkmale sind:

  • Brust aufgeblasen
  • Druck im Hals, Hals ist blockiert, Energiefluss ist unterbrochen
  • Druck am Kiefer
  • Schultern sind breit und stark
  • wenig Atem in der Brust
  • Bauch ist eingeengt, Bauch drängt nach oben
  • Druck auf der Lendenwirbelsäule
  • Knie steif, Arme steif
  • Becken zurück, kippt weg
  • obere Körperhälfte stark, untere Körperhälfte dünn
Die masochistischen Charakterstrukturen des EGO

Die Menschen, die dieses Schutzmechanismus haben, haben das Grundgefühl von „Ich muss hart arbeiten, ich muss viel leisten, ich bin nichts wert!“ Sie lassen sich selten helfen und arbeiten für zwei. Sie sind große Retter und sehr loyal. Häufig sind sie in Unternehmen die Leute, die die „blöden“ Jobs erledigen. Sie haben gelernt durchzuhalten und alles perfekt zu machen. Sie fühlen sich schlecht, wenn Sie ein Fehler gemacht haben und büßen dafür am meistens vor sich selbst.

Typische Merkmale sind:

  • runder gebeugter Rücken
  • Druck im Hals, Hals ist blockiert, Energiefluss ist unterbrochen
  • Hals nach vorne
  • Schultern eingefallen
  • flacher Atem
  • Bauch wölbt sich nach vorne
  • Druck auf der Halswirbelsäule
  • Becken nach vorne gekippt

Sexual-Phase

Die narzisstischen Charakterstrukturen des EGO (bei Männern)

Die Menschen, die diesen Schutzmechanismus haben, haben das Grundgefühl von „Ich weiß am besten, was stimmt!“ Sie sind oft sehr smarte Menschen, die sehr charismatisch wirken. Der Schutzmechanismus bewirkt, dass diese Männer nur auf sich schauen. Sie werden von den Müttern bewundert und nehmen oft den Platz des Vaters ein. Sie haben ihren Müttern gegenüber ein schlechtes Gewissen, wenn sie ihren Weg gehen.

Typische Merkmale sind:

  • charmant
  • charismatisch
  • sehr gepflegt
  • schön anzuschauen
  • beweglich, sportlich
  • eloquent
  • können gut argumentieren
  • haben immer einen Grund dafür, dass das was sie tun, richtig ist
  • sie können sich gut in Szene setzen
Die hysterischen Charakterstrukturen (bei Frauen)

Die Menschen, die diesen Schutzmechanismus haben, haben das Grundgefühl von „Rivalität!“ Genauso wie die Männer, sind sie sehr smart, charismatische und schöne Frauen, die eine sehr gute Verbindung zu ihren Körper haben.

Typische Merkmale sind:

  • charmant
  • charismatisch
  • sehr gepflegt
  • schön anzuschauen
  • beweglich, sportlich
  • eloquent
  • können gut argumentieren
  • haben immer einen Grund dafür, dass das was sie tun, richtig ist
  • sie können sich gut in Szene setzen

So und was machen wir jetzt mit diesen Erkenntnissen? Es geht nicht darum, Menschen in Schubladen zu stecken, sondern Werkzeuge zu haben, sich selbst oder andere da herauszuholen. Dafür ist es notwendig, zu erkennen und aus dieser Erkenntnis eine gesunde Veränderung zu bewirken.

Jeder von uns hat mindestens zwei Ego-Typen.
Paola Molinari –

WP Feedback

Dive straight into the feedback!
Login below and you can start commenting using your own user instantly

Scroll to Top